Kollaborationen

Wir pflegen extensive lokale, nationale und internationale Kooperationen und sind der festen Überzeugung, dass das Zusammenführen von internationalen Wissenschaftler mit breit gefächerter Expertise der zukunftsweisende Weg ist.

Laufende Kooperationen bestehen mit dem University College London (Großbritannien), dem Karolinska Institutet (Schweden), der Charles University (Tschechien), the Bulovka Hospital (Tschechien), und der University of Southern California (USA), neben vielen anderen. Finden Sie im Anhang/hier eine Auflistung einiger unser engsten bestehenden Kooperationen.

Department of Women's and Children's Health

Karolinska Institutet

Kooperation mit Prof Kristina Gemzell-Danielsson und Dr Angelique Flöter Rådestad.

HEAP

Human Exposome Assessment Platform

Collaboration with Prof. Joakim Dillner. We lead on Work Package 8 (Epigenomic Analysis) within the Human Exposome Assessment Platform programme (Lead Partner Institution: Karolinska Institutet), collaborating with several European universities and the International Agency for Research on Cancer.

Abteilung für Gynäkologie und Geburtenhilfe, Erste Fakultät für Medizin, Karls-Universität und Allgemeines Universitätsklinikum, Prag

Karls-Universität und Allgemeines Universitätsklinikum, Prag

Kooperation mit Prof David Cibula

Department of Gynecology and Obstetrics

University Hospital Bulovka

Kooperation mit Prof Michal Zikán.

Forschungsprogramm für Rezeptorbiochemie und Tumormetabolismus

Universitätsklinikum für Pädiatrie der Paracelsus Medizinischen Universität, Salzburg, Austria

Kooperation mit Prof Barbara Kofler

European Commission H2020 Project

FORECEE (Female cancer predictiOn using ceRvical cEll omiCs to individualise prEvEntion)

Internationale Kooperation unter der Führung von Univ.-Prof. Dr. Martin Widschwendter. Partnerinstitutionen: Charles University Hospital, Erasmus MC, EURAM, European Institute of Oncology, Eurofins Genomics Europe Sequencing GmbH (früher GATC Biotech), Haukeland University Hospital, University of Bergen, Karolinska Institutet, London School of Hygiene and Tropical Medicine, Ludwig-Maximilians Universität München, Max Planck Institute for Human Development, und das Oncotyrol Center for Personalized Cancer Medicine.

Lokale Kooperationen

Wir haben enge Zusammenarbeit mit allen Gesundheitseinrichtungen und akademischen Gesundheitsinstituten Tirols.

Abteilung für Neurologie

Medizinische Universität Innsbruck

Kooperation mit Assoz.-Prof. Dr. Michael Knoflach.

Universitätsklinik für Dermatologie, Venerologie and Allergologie.

Medizinische Universität Innsbruck

Kooperation mit Prof Matthias Schmuth.

Innere Medizin 3 - Kardiologie

Medizinische Universität Innsbruck

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Axel Bauer.

Institut für Psychologie

Universität Innsbruck

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Tobias Greitemeyer.

Institut für Psychologie

UMIT Tirol - Die Tiroler Privatuniversität

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Bernhard Streicher und Univ.-Prof. Dr. Stefan Duschek.

Institut für Pharmakologie-Pharmakognosie

Universität Innsbruck

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Hermann Stuppner und Ass.-Prof. Dr. Sonja Sturm

Pathologie-Labor Dr. Obrist-Dr. Brunhuber OG

Kooperation mit führendem Pathologielabor. Kooperationspartner: Dr. Peter ObristMartin Seewald, MSc; Sylvain Amory, PhD.

Institut für Biomedizinische Alternsforschung

Universität Innsbruck

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Pidder Janssen-Dürr, Dr. Birgit Weinberger und Univ.-Prof. Dr. Werner Zwerschke.

Diätologie - Ernährungsmedizin am A.ö. Landeskrankenhaus - Universitätskliniken Innsbruck

Tirol Kliniken

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Daniela KarallDr. Sabine Scholl-Bürgi and Alexander Höller, MSc.

Interne Medizin / Gastroenterologie-Hepatologie

Kepler Universitäts Klinikum

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Alex Moschen (vorher an der Medizinischen Universität Innsbruck).

Institut für Public Health, Medical Decision Making und Health Technology Assessment

UMIT Tirol - Die Tiroler Privatuniversität

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Uwe Siebert, Univ.-Prof. Dr. Daniela Schmid und Ass.-Prof. Dr. Gaby Sroczynski (Department für Public Health, Versorgungsforschung und Health Technology Assessment )

Genomik, Stammzellbiologie und Regenerative Medizin

Universität Innsbruck

Kooperation mit Univ.-Prof. Dr. Frank Edenhofer

Lernen Sie mehr über das EUTOPS Institut

Leitung

Martin Widschwendter ist Professor für Krebsprävention und -Screening und Direktor des European Translational Oncology Prevention and Screening (EUTOPS) Institutes.

Das Team

Finden Sie heraus, wer zu unserer Vision beiträgt.

Kooperationen

Lernen Sie unsere Kooperationspartner kennen.

Publikationen

Lesen Sie unsere wissenschaftlichen Publikationen.

Stellenangebote

Wir sind immer an neuen talentierte Teammitglieder interessiert.